• Header Image

Für eine ökologische Landwirtschaft

Essen, dem wir vertrauen können

Wir essen, um zu leben. Was auf unsere Teller kommt, soll uns nicht einfach nur satt machen: Essen bringt uns als Menschen zusammen. Es bereitet uns besondere Momente mit Freunden und Familie, hält uns gesund. Nie war unsere Auswahl an Lebensmitteln größer. Doch gleich­zeitig int­eres­siert uns immer weniger, wer unsere Nahrung produ­ziert, was darin steckt, und wie sie erzeugt wird.

Vieles läuft falsch in unserem Lebensmittel-System. Das zeigen die vielen Skandale der letzten Jahre. Die Land­wirtschaft liegt in der Hand von wenigen Groß­konzernen. Sie ist abhängig geworden von gefähr­lichen Chemikalien, die Böden und Wasser vergiften und Insekten schaden. Unter dem Druck der Lebens­mittel-Industrie soll unser Essen immer schneller und billiger her­gestellt werden. Doch gleich­zeitig landet ein Drittel der erzeug­ten Nahrung im Müll.

Gemeinsam können wir die Fehlentwicklungen im Lebensmittelsystem richtig stellen. Wir wollen unserem Essen und den Menschen die es herstellen, wieder Vertrauen und Wertschätzung entgegen bringen. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns zu einer modernen, ökologischen Landwirtschaft bekennen. Ein nachhaltiges Lebensmittel-System, in dem nicht industrielle Billigware, sondern Mensch und Umwelt im Vordergrund stehen.

Setzen wir uns gemeinsam für eine zukunftsorientierte, ökologische Landwirtschaft ein, die LandwirtInnen und KonsumentInnen wieder zusammen führt. Schaffen wir ein System, das hochwertiges und vielfältiges Essen auf unsere Teller bringt, und eine nachhaltige Erzeugung von Nahrungsmitteln ermöglicht. Unterzeichnen Sie jetzt die Unterstützungserklärung, wenn Sie sich mit uns auf diesen Weg machen wollen!

Unterstützen Sie ein nach­haltigeres Lebens­mittel-System?

 Ja

Ich unter­stütze die 7 Grund­sätze einer ökologischen, nach­haltigen Land­wirt­schaft. Unser Essen ist Teil unserer Kultur.

 Nein

Ich denke, die weitere Ent­wicklung unserer Lebens­mittel ist eher un­wichtig. Für mich ist Essen primär Mittel zum Zweck,

* Pflichtfelder. Hier finden Sie die Unterstützungserklärung im Wortlaut. Mit Ihrem 'Ja' setzen Sie ein Zeichen für unsere Politik und unsere Gesellschaft, die landwirtschaftlichem Fördervergaben nachhaltiger auszurichten. Durch das Abschicken des Formulars erlauben Sie Greenpeace, Sie zu kontaktieren. Wir achten auf Ihre Privatsphäre, näheres finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Petitionstext

Setzen wir uns gemeinsam für eine zukunftsorientierte, ökologische Landwirtschaft ein, die LandwirtInnen und KonsumentInnen wieder zusammen führt. Schaffen wir ein System, das hochwertiges und vielfältiges Essen für alle bringt.

Unsere 7 Punkte für eine ökologische, nachhaltige Landwirtschaft

Wir sind überzeugt: Nur eine nachhaltige Landwirtschaft kann dafür sorgen, dass alle Menschen hochwertige Lebensmittel bekommen. Eine ökologische Landwirtschaft ist nicht nur modern und zukunftsorientiert, sondern wird auch wirtschaftlichen und sozialen Anforderungen gerecht. Sie ist deshalb nicht nur im Interesse von ErzeugerInnen und Konsumentinnen, sondern auch von Regierungen und Unternehmen.

Unterstützen Sie unsere Erklärung für eine nachhaltige, ökologische Landwirtschaft! Was wir wollen:

Unserem Essen vertrauen können

Wir essen, um zu leben. Deshalb ist es wichtig, dass wir unserem Essen vertrauen können. Lebensmittel-Skandale haben das Vertrauen der KonsumentInnen erschüttert. Wir wollen unseren Lebensmitteln wieder Vertrauen und Wertschätzung entgegenbringen können. Das ist nur möglich, wenn wir wissen, woher sie kommen, wie sie hergestellt werden, und wer sie produziert.

Hochwertiges, gesundes Essen für alle Menschen

Wir wollen eine Landwirtschaft, die gesundes und schmackhaftes Essen für jeden von uns produziert. Unsere Lebensmittel sollen frei von gefährlichen Chemikalien, Antibiotika und genmanipulierten Organismen sein. Durch einen vollständigen Umstieg auf ökologische Landwirtschaft werden biologische, nachhaltige Lebensmittel für alle leistbar.

Eine Landwirtschaft der Bauern & Konsumenten

Eine Handvoll Konzerne dominiert große Teile der weltweiten Nahrungsmittelproduktion. Wir wollen ein System, in dessen Zentrum Menschen, nicht Profite stehen. Ein System, das LandwirtInnen und KonsumentInnen zusammenführt. Wir selbst sollen entscheiden, was wir essen und produzieren – nicht Industrie-Konzerne, die den eigenen Profit in den Mittelpunkt stellen.

Vielfalt statt Monokultur

Drei Viertel der heutigen Nahrungsmittelproduktion basieren auf nur 12 Pflanzen- und 5 Tierarten. Wir wollen die Vielfalt zurück auf unsere Felder und Teller bringen. Nur eine Vielfalt an Sorten sorgt für eine vielfältige Ernährung – und stärkt unsere Landwirtschaft gegenüber Veränderungen wie dem Klimawandel.

Die Stärkung der ländlichen Gemeinden und faires Einkommen für Kleinbauern

Wir wollen, dass Bauern und Bäuerinnen faires Einkommen für Ihre Arbeit erhalten. Durch sichere Zukunftsperspektiven wollen wir die ländliche Gemeinschaft stärken und der Landflucht entgegenwirken. Ökologische Landwirtschaft kann ein wirksames Instrument sein, um Kleinbäuerinnen und Kleinbauern nachhaltige wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen.

Eine Landwirtschaft im Einklang mit der Natur

Die Schäden der industriellen Landwirtschaft werden immer deutlicher. Verschmutzte Gewässer, überdüngte Böden, gerodete Wälder und der Rückgang der Artenvielfalt sind nur wenige Anzeichen. Wir wollen, dass die Landwirtschaft unsere natürliche Lebensgrundlage erhält, statt sie zu zerstören. Ökologische Landwirtschaft hält Böden fruchtbar und bekämpft Schädlinge ohne den Einsatz gefährlicher Chemikalien.

Ein widerstandsfähiges Nahrungsmittelsystem

Wir wollen ein System, dass sich den wandelnden klimatischen und wirtschaftlichen Bedingungen anpassen kann. Bauern und Bäuerinnen brauchen sichere Zukunftsperspektiven – unabhängig von kurzfristigen Interessen der Industrie. Ökologische Landwirtschaft steht für Vielfalt und hält nicht nur unsere Umwelt widerstandsfähig, sondern bietet auch breitere Möglichkeiten für Bäuerinnen und Bauern.


Zur Kampagne

11.570
Ziel: 20.000